Ein paar Tage später schrieb ich ihm dann eine Sms, die aber unbeantwortet blieb:

Hey ***

tut mir leid dass ich dir schreibe aber ich bin bekifft und kann nicht anders. Antworte mir einfach nicht das ist ok dann kannich morgen einfach ausblenden dass ich dir geschrieben habe, das tut mir leid, ich wollte halt nur dass du weißt dass ich dich liebe und dass du ein guter mensch bist, vergess das nicht ok? Vermisse dich und ciao ich versprech ich lass dich jetzt in ruhe...

 

Am nächsten Morgen konnte ich natürlich nicht ausblenden, dass ich ihm geschrieben hatte, vielmehr quälte mich der Gedanke daran was er gedacht hat als ich ihm schrieb. Ich hatte mit ein paar Leuten Kontalt, die sich seine Freunde nennen, habe aber immer versucht zu vermeiden das Gespräch auf ihn zu bringen, weil es schließlich seine und nicht meine Freunde sind. Nichts desdo trotz vermisste ich ihn so unendlich doll, dass ich es fast nichtmehr ausgehalten hätte, was sich im Übrigen immernoch nicht geändert hat...Aber was solls ist nunmal so...dazu kam dass er sauer auf mich war, weil ich nicht mit ihm befreundet bleiben wollte, was ich aber irgendwie mehr als verständlich finde. Ich denke immernoch nicht dass ich ihm in die Augen sehen kann und denken kann was er doch für ein guter Kumpel ist, wie soll denn sowas bitte funktionieren?! -.- 

30.1.14 12:41

Letzte Einträge: Die Trennung

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen